Zurück zu Mit Nahrungsergänzungsmittel geistig und körperlich fit

Omega Fettsäuren als Nahrungsergänzung

Omega 3 Fettsäuren z.B. aus Kaltwasserfischen

Mehrfach ungesättigte Omega 3 und 6 Fettsäuren aus pflanzlichen und tierischen Ölen

Alle Artikel der Kategorie Omega Fettsäuren auflisten

Fettsäuren sind im Grunde genommen Bestandteile von Fetten. Ein Fettmolekül besteht aus einem Triglycerid und drei mehr oder weniger unterschiedlichen Fettsäuren-Restmolekülen. Eine Fettsäure ist also kein Fett, sondern Bestandteil eines Fettes.

Fettsäuren sind zunächst einmal sogenannte Monocarbonsäuren mit einem Carboxymolekül (COOH)

Einfache Beispiele

Formic acid.svgMethansäure  (Ameisensäure)

 

 

.
oder

Essigsäure - Acetic acid.svgEthansäure (Essigsäure)

 

 

 

Fettsäuren unterscheiden sich zunächst in der Länge ihrer Kohlenstoffatome (C), die größtenteils unverzweigt sind, danach in ihrer Anzahl und Position der Doppelbindungen in der Kohlenstoffkette. Hat die Kette keine Doppelbindungen, spricht man von gesättigten Fettsäuren. Ungesättigte Fettsäuren kennzeichnet man anhand der Anzahl und Position der Doppelbindungen, die von ihrem Ende (Omega) an gezählt werden.

Querverweis: Über Öle und Fette

.

Omega Fettsäuren Krillöl